:::: MENÜ ::::

TSV-Skiläufer beim 75. Inferno-Rennen erfolgreich

  • 24.01.2018
Ski

TSV-Skiläufer beim 75. Inferno-Rennen erfolgreich

Vom 17. – 20. Jan. 2018 waren 6 TSV-Skiläufer (Bobby Vöhringer, Christian Schenk, Harald Glück, Alexander Otto, Dominik Otto, Sven Vöhringer mit Betreuer Felix Kaufmann in Mürren (Schweiz).und nahmen am weltgrößten Skirennen teil. Insgesamt 1.850 Skiläuferinnen und Skiläufer aus aller Welt waren in diesem Jahr am Start. 

Erstmals starteten unsere Jungs in allen Wettbewerben (Langlauf, Riesenslalom, Abfahrt). Außerdem starteten sich auch beim erstmals ausgetragenen Inferno-Mannschaftsabfahrt “Sir Arnold Lunn Cup”. Hier wird in einer 4-er Mannschaft gestartet und alle 4 Fahrer starten gleichzeitig. In die Wertung kommen dann die drei schnellsten Zeiten. Die insgesamt 194 Mannschaften starteten im 60 Sekunden-Intervall. Unsere Mannschaft belegte in diesem Wettbewerb Platz 40.

Wegen Schneeverwehungen von mehr als 1 Meter konnte die Inferno-Abfahrt (Originalstrecke 14,9 km) in diesem Jahr nur auf einem Teilstück ausgetragen werden. Schnellster TSV Läufer war Harald Glück (3.03,45 min), der mit dieser Zeit bei den Sen.I Platz 60 belegte. Christian Schenk erreichte eine Zeit von 3.12,39 min. und belegte in der Hauptklasse Platz 150. Sven Vöhringer und Dominik Otto waren erstmals dabei und erreichten gleich gute Ergebnisse. Beide starteten in der Hauptklasse. Sven belegte Platz 276 (3.29.57 min) und Dominik Platz 316 (3.37.87 min.). Bobby Vöhringer kam bei den Senioren II mit einer Zeit von 3.35.0 min. auf Platz 103. Alexander Otto, der bei den Senioren I startete, kam nach 3.46,06 min ins Ziel und belegte Platz 263. In der Gesamtwertung von allen 1.850 gestarteten Skiläufer erreichten unsere Jungs folgende Platzierungen: Harald Glück (Platz 179), Christian Schenk (Platz 263), Sven Vöhringer (Platz 563),  Bobby Vöhringer (Platz 622), Dominik Otto (Platz 687), Alexander Otto (Platz 811).

In der Inferno-Super-Kombination (Langlauf u. Riesenslalom) belegte die TSV-Mannschaft Platz 14. Hier waren Sven Vöhringer, Dominik Otto, Christian Schenk und Harald Glück am Start.   

 Bilder          Christian Schenk  (Bild auf Homepage Inferno-Muerren.ch)