:::: MENÜ ::::

Hygienekonzept LA

Hygienekonzept LA

TSV Kleinengstingen – Abteilung Leichtathletik

Hygienekonzept Leichtathletik für den Sportbetrieb unter Pandemie-Bedingungen

Stand 14. September 2020

 Organisation/Planung

Der Vereinsvorstand ist für die Einhaltung der Bestimmungen der Landesverordnung sowie der Bestimmungen des Trägers der Sportstätte verantwortlich. Der Vereine stellt eine Belegungsplanung, die sicherstellt, dass die Trainingsanlagen unter Einhaltung der vorgeschriebenen Gruppengrößen, der maximalen Anzahl Gruppen pro Anlagefläche und Zeitfenster belegt sind. Die Benutzung der Anlagen der technischen Disziplinen ist ebenfalls so zu organisieren, dass sich pro Anlage jeweils nur eine Gruppe aufhält.

Zugang

Die Athleten*innen betreten die Leichtathletikanlage/Sporthalle erst kurz vor dem offiziellen Trainingsbeginn und verlassen diese unmittelbar nach dem Training.

Umkleiden

Umkleidekabinen und Duschen dürfen wieder genutzt werden. In den Toiletten wird ein Hinweis auf gründliches Händewaschen angebracht, und es werden ausreichend desinfizierende Seife sowie nicht wiederverwertbare Papierhandtücher zur Verfügung gestellt.

Der Verein verpflichtet sich, in Abstimmung mit den Trägern der Trainingsstätten für eine Kontrolle der Einhaltung aller vorstehenden Vorschriften und Vorgaben sowie für die Bereitstellung der notwendigen Reinigungsmittel zu sorgen.

Für Eltern, die ihre Kinder in die Umkleidekabinen begleiten, gilt das Abstandsgebot. Kann dieses nicht eingehalten werden, dann ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung notwendig.

Abstand und Körperkontakt

In Gruppen bis zu 20 Personen können die für das Training oder die Übungseinheit üblichen Sport-, Spiel- oder Übungssituationen ohne die Einhaltung des ansonsten erforderlichen Mindestabstands durchgeführt werden.

In Sportarten, in denen durchgängig oder über einen längeren Zeitraum ein unmittelbarer Körperkontakt erforderlich ist, sind jedoch möglichst feste Trainings- oder Übungspaare zu bilden.

Sofern der Trainings- und Übungsbetrieb in Gruppen stattfindet, soll eine Durchmischung der Gruppen vermieden werden.

Leichtathletikanlagen im Freien

Eine Leichtathletikanlage mit sechs 400m Rundbahnen verfügt z.B. über eine Fläche von ca. 15.000 Quadratmeter. Der geltende Mindestabstand und der vorgeschriebene Platzbedarf pro Person in Quadratmeter kann jederzeit problemlos eingehalten werden.

Ab August 2020: In Gruppen bis zu 20 Personen können die für das Training oder die Übungseinheit üblichen Sport-, Spiel- oder Übungssituationen ohne die Einhaltung des ansonsten erforderlichen Mindestabstands durchgeführt werden.

Anzahl der Gruppen

In Stadien vom Wettkampftyp C-A (4-8 Rundbahnen) beträgt der Abstand der Außenbahnen auf der jeweiligen Geraden mindestens 80 m. Der Abstand der beiden Kurvensegmente beträgt mindestens 100 m. Auf Basis dieser Abstände ist es möglich, mit 4-5 Gruppen bis maximal 20 Teilnehmern*innen (inklusive Trainer*in) zu trainieren. Trainingsstätten sind in diesem Fall die zwei Geraden oder die sich auf den Geraden befindenden Sprunganlagen parallel zu den Geraden sowie die zwei Kurvensegmente mit wahlweise je einer Wurf-oder Sprungtrainingsgruppe sowie das Rasenfeld.

Wartezonen

Bei der Bewegungskorrektur, während der Instruktion oder beim Warten vor dem nächsten Einsatz, ist der Mindestabstand einzuhalten. Idealerweise werden an den Trainingsanlagen Wartezonen/Abstände durch Markierungen kenntlich gemacht.

Sprint- und Lauftraining

Hier kann der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden.

Sprungtraining

Die Trainer*innen richten Wartezonen an den Sprunganlagen ein. Das Auflegen der Hochsprung-oder Stabhochsprunglatten wird durch die Trainer*innen selbst organisiert oder für lediglich eine Person je Trainingseinheit beauftragt. Gleiches gilt für die Nutzung von Spaten und Harken beim Weitsprungtraining. Im Anschluss an die Nutzung der Anlage ist das Trainingsmaterial mit Flächendesinfektionsmittel zu desinfizieren.

Wurftraining

Trainingsgeräte (Kugeln/Disken/Speere etc.) werden in der Trainingseinheit jedem einzelnen Athleten zugeordnet und durch keinen anderen Athleten genutzt. Dieser hat die Geräte nach dem Training zu desinfizieren. Jeder Athlet*in wirft nacheinander die ihm zugeordneten Geräte. Erst nachdem er/sie seine/ihre Geräte zurückgeholt hat, dürfen die nachfolgenden Athleten*innen ihre Versuche absolvieren.

Trainingsgruppenwechsel

Bei einem Trainingsgruppenwechsel wird eine Pause von mindestens 15 min eingeplant, die für die Vorbereitung der Anlagen/Geräte für die nachfolgende Gruppe genutzt wird.

Aktivitäten in Sporthallen

Übungsgruppen mit 20 Personen sind zulässig. Vor Beginn der Trainingseinheit ist auf eine gründliche Handreinigung zu achten.

Nutzung von Sportgeräten

Großgeräte und Kleingeräte müssen nach Benutzung gereinigt werden. Hier muss ausreichend genug Zeit eingeplant werden. Für die Bereitstellung der Reinigungsmittel ist der Träger der Trainingsstätte verantwortlich.

Zusammenfassung der Regelungen und Rahmenbedingungen

Die Gesamtverantwortung für die Trainingsdurchführung liegt bei der Vereinsführung. Diese hat dem Träger der Sportstätte eine Liste der berechtigten Trainer vorzulegen. Der Verein hat seine Trainer*innenin einem Unterrichtungsschreiben über die Rahmenbedingungen für ein Leichtathletiktraining zu informieren. Die in diesem Schreiben festgelegten Bestimmungen müssen vom jeweiligen Übungsleiter mit seiner Unterschrift anerkannt werden. Diese Unterlagen sind aufzubewahren und bei Bedarf vorzulegen.

Dokumentation

Eine rechtzeitige Rückmeldung (spätestens ein Tag vor dem Training/Spiel), ob man am Training teilnehmen kann, ist zu empfehlen, um eine bestmögliche Trainingsplanung zu ermöglichen, zumal die Gruppeneinteilung vorgenommen werden muss. Für jede Trainingsstätte werden die zugelassenen Personen (Teilnehmer*innen, Trainer*innen) und Trainingseinheiten dokumentiert. Für jede Trainingsgruppe und in jeder Einheit muss zwingend eine Anwesenheitsliste mit Datum, Namen und Telefonnummer geführt werden. Diese Listen sind vom Verein aufzubewahren und bei Bedarf auszuhändigen. Gewissenhafte Dokumentation der Trainingsbeteiligung je Trainingseinheit durch den verantwortlichen Trainer ist zu gewährleisten und mindestens vier Wochen aufzubewahren.

Trainingseinheiten werden unter Ausschluss der Öffentlichkeit durchgeführt. Eltern oder andere Angehörige haben keinen Zutritt zur Trainingsstätte. Alle Teilnehmer am Training halten die allgemeinen Hygienemaßnahmen und Vorgaben der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ein.

Infektionsschutz

Es können nur Personen das Training aufnehmen, die die folgenden Bedingungen erfüllen (gilt für jedes Training): Aktuell bzw. in den letzten 14 Tagen keine Symptome einer SARS-CoV-Infektion (Husten, Halsweh, Fieber/erhöhte Temperatur ab 38° C, Geruchs-oder Geschmacksstörungen, allgemeines Krankheitsgefühl, Muskelschmerzen).Kein Nachweis einer SARS-CoV-Infektion in den letzten 14 Tagen.In den letzten 14 Tagen kein Kontakt zu einer Person, die positiv auf SARS-CoV getestet worden ist.

In allen anderen Fällen ist die Teilnahme am Training und der Aufenthalt auf der Trainingsstätte untersagt. Über das weitere Vorgehen hat der behandelnde Arzt zu entscheiden.

News

  • 14.07.2020 - von Daniela Halder

Abteilung Leichtathletik

Die Leichtathletikabteilung bietet am Samstag, 25. Juli 2020 ab 10 Uhr auf der Sportanlage Haid die Möglichkeit an, das Deutsche Sportabzeichen abzulegen. Teilnehmen können alle Interessierten ab 8 Jahren bzw. ab Jahrgang 2012 und älter. Eine Voranmeldung bis 18. Juli 2020 beim jeweiligen Übungsleiter wird vorausgesetzt. Die genauen Zeitfenster werden je nach Gruppengröße später noch bekannt gegeben. Wer zur Zeit keine Übungsgruppe besucht, kann sich vorab mit Name und Geburtsdatum anmelden bei Jan Weckerle (jan.weckerle@gmail.de). Zuschauer sind nicht erlaubt. Rückfragen können bei den jeweiligen Übungsleitern gestellt werden.

  • 31.05.2020 - von Martin Gloz

Hallenöffnungen nach den Pfingstferien

Folgendes Schreiben erhielten die Vereine aus dem Rathaus zur Nutzung der (Sport-) Halle  nach der neuesten Corona-Verordnung ab 02.Juni 2020. Gruppen die sich nach den Pfingstferien entscheiden, den Sportbetrieb wieder aufzunehmen, sollten sich beim Vorstand zur Abstimmung melden.

Gemeindebrief:
Sehr geehrte Damen und Herren,
nach der neusten Corona-Verordnung Sportstätten ist Sport in der Halle mit strengen Auflagen ab 2. Juni möglich.
Intern müssen wir noch prüfen wie die Reinigungszyklen zwischen den Gruppen notwendig werden.
Es wäre dann evtl. notwendig die Nutzung auf eine bestimmte Anzahl von  Gruppen zu beschränken. Die Hallen werden daher erst ab 15. Juni geöffnet.
Für die Nutzer ist ein, jeweils auf die Sportart angepasstes Hygienekonzept und die Benennung eines Verantwortlichen Voraussetzung.
Beigelegtes Schreiben geht heute zur Post. Bitte an die Hallennutzer in den Abteilungen weiterleiten.
 
 
 
  • 11.03.2020 - von Martin Gloz

TSV Trainingskleidung

TSV Trainingskleidung (Kempa) kann ab sofort wieder nachbestellt werden. Einfach den Bestellzettel bis Ostern  ausfüllen mit passendem Geldbetrag in der Geschäftsstelle abgeben bzw. in Briefkasten werfen.

Bestellzettel

 

  • 27.11.2019 - von Ulrich Kaufmann

Rückblick Hefezopfcup

Auch unseren 20. Hefezopfcup konnten wir reibungslos veranstalten und boten den 200 Teilnehmern einen abwechslungsreichen Wettkampf. Nicht nur Sprint, Laufen über Bananenkartons, Stoßen mit Medizinbällen und Weitsprung in Zonen gab es zu sehen. Auch die Hindernisstaffel, die wir wie gewohnt anboten, damit die Wartezeit zur Siegerehrung überbrückt wird, war wieder ein spannendes Ereignis. Pro Staffel musste sogar ein Betreuer mitmachen. Das sorgte für Lacher, aber auch für Respekt! Auch unsere TSVler waren sehr erfolgreich. Aufs Treppchen schafften es als Sieger das Team U8 „Die Engstinger Zwerge“, als Dritte die „Flitzis“ bei den U10 und sogar unser U14-Team als Gewinner. Eine Einzelwertung durften wir nur in den Altersklassen U12 und U14 ermitteln. Hier  siegten Jana Wiehl und Rahel Kostial, Max Reiber und Jana Moersch wurden Zweite und Abiel Galati schaffte es als Dritter aus das Siegertreppchen. Ergebnisse Teamwertung  Ergebnisse Einzelwertung  Vielen herzlichen Dank an alle helfenden Hände bei der Vorbereitung, der Durchführung und bei der Unterstützung!     Daniela Halder

  • 25.11.2019 - von Martin Gloz

Hefezopfcup 2019

Auch der 20. Kleinengstinger Hefezopf-Cup war ein toller Erfolg und eine super Veranstaltung. Der Hallen 3-Kampf mit anschließendem Staffel-Hindernislauf wurde mit voller Begeisterung von den 200 Teilnehmern angenommen. Traditionell erhielt jede Mannschaft als Belohnung einen Hefezopf, der natürlich gleich verköstigt wurde. Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Teilnehmern, Eltern, Zuschauer und den vielen Helfer bedanken. Super

  • 16.11.2019 - von Ulrich Kaufmann

Jubiläums-Hefezopfcup

Zum 20. Mal wird der Hefezopfcup am 23. November 2019 in der Freibühlhalle in Großengstingen von der Leichtathletikabteilung des TSV Kleinengstingen ausgerichtet. Junge Sportler/innen der Jahrgänge 2007-2013 erwartet ein Dreikampf mit Sprint, Stoß und Sprung. Vereine aus der Umgebung sowie Leichtathleten des Kreises Reutlingen und Tübingen werden für diesen Wettkampf melden. Es locken spannende Läufe, weite Stöße, Riesensprünge, flotte Läufe über Hürden, lustige Staffeln und leckere Hefzöpfe. Ab 10.30 Uhr startet der Wettbewerb. Die Halle ist bewirtet und der TSV freut sich auf zahlreiche Zuschauer.   – Ausschreibung –

  • 17.07.2019 - von Ulrich Kaufmann

Trainingszeiten Leichtathletikabteilung

Nach den Sommerferien ab 16. Sept. 2019 gelten für die verschiedenen Übungsgruppen folgende Trainingszeiten:

  • Eltern-Kind-Turnen in der Bloßenberghalle Donnerstags von 16-17 Uhr
  • 10.07.2019 - von Martin Gloz

Vereinsabturnen/Vereinssportfest am 21.Juli 2019

Wie in den vergangenen Jahren finden vor den Sommerferien die Vereinsmeisterschaften der Leichtathleten auf der Sportanlage Haid statt. Auch kann in diesem Rahmen das Sportabzeichen abgelegt werden. Hierzu sind alle herzlich eingeladen, die mitmachen möchten. Nachdem wir nun doch den Tagessieg beim Lichtensteinlauf in Holzelfingen gewonnen haben, werden wir unser traditionelles „Hupen“ nachholen. Deshalb geht es anschließend im Autokorso gemeinsam auf die Willy-Werner-Sportanlage zum gemeinsamen Grillen, Spielen und Zusammensitzen. Dort bieten die Jugendtrainer des FC Engstingen an Stationen die Möglichkeit an, das DFB-Fußballabzeichen oder das DFB-Schnupperabzeichen abzulegen. Auch hier können alle Interessierten Kinder mitmachen. Zum Abschluss wird ein Gaudi-Fußballspiel stattfinden. Natürlich brauchen wir dazu möglichst viele Fußballspieler/innen, egal ob aktive FC`ler, AH`ler, Väter, Großväter, Jugendspieler, Freizeitspieler oder auch Hobbyspieler aus allen Abteilungen. Vor Ort wird ausgemacht, wer gegen wen spielt, beispielsweise Verheiratete-Ledige, Jung-Alt, Groß-Klein,…

Seiten:123456